Motorrad Vignette Österreich

Motorrad Ankauf in ganz Österreich 24/7

In Österreich benötigen Motorradfahrer eine Vignette, um die Autobahnen und Schnellstraßen nutzen zu dürfen. Die Vignette ist eine Art Mautgebühr, die für die Benutzung dieser Straßen entrichtet wird. Hier sind die wichtigsten Informationen zur Motorrad-Vignette in Österreich:

Arten von Vignetten:
Jahresvignette: Gültig für ein Kalenderjahr.
2-Monats-Vignette: Gültig für zwei aufeinanderfolgende Monate.
10-Tages-Vignette: Gültig für zehn aufeinanderfolgende Tage.

Kauf und Preise:
Vignetten können an Grenzübergängen, Tankstellen, Postämtern und in vielen Trafiken (Tabakläden) in Österreich erworben werden.

Die Preise variieren je nach Gültigkeitsdauer der Vignette. Die aktuellen Preise können auf der Website der österreichischen Autobahnverwaltung (ASFINAG) eingesehen werden.
Es gibt reduzierte Tarife für Motorräder im Vergleich zu Autos.

Anbringung der Vignette:
Die Vignette muss an der Innenseite des Windschutzes oder an einem anderen gut sichtbaren Teil des Motorrads angebracht werden.
Eine korrekte Anbringung ist wichtig, da bei Kontrollen überprüft wird, ob die Vignette gültig und richtig angebracht ist.

Strafen bei Nichtbeachtung:
Wenn Sie ohne gültige Vignette auf Autobahnen oder Schnellstraßen fahren, können hohe Strafgebühren fällig werden.
Es ist daher wichtig, immer eine gültige Vignette zu haben, wenn Sie diese Straßen benutzen.
Besonderheiten:

Für einige spezielle Straßenabschnitte, wie bestimmte Alpenstraßen oder Tunnel, können zusätzliche Mautgebühren anfallen, die nicht durch die Vignette abgedeckt sind.
Informieren Sie sich vor Ihrer Fahrt über die spezifischen Mautbedingungen der geplanten Strecke.
Die Motorrad-Vignette ist ein unerlässlicher Teil für das Fahren auf österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen und sollte von jedem Motorradfahrer, der diese Straßen nutzen möchte, beachtet werden.